Kategorien
Algemeine Information

Freizeitpark Bommelwelt (202? in Groenlo)

Wie war ich überrascht, daß Edwin Bomers mir “Die Geheimnisse von Marten Toonder” auslieh, als ich ihn zu seinen Plänen interviewte! Im diesem Megabuch befanden sich auch eine nummerierte Radierung, eine DVD und ein Zertifikat – genug Material, um noch mehr zum Thema zu erfahren. 

Das Stöbern im Buch ist eine Art Schatzsuche mit einem Fund auf jeder Seite. Natürlich bin ich nicht (oder kaum) mit Toonders Geschichten aufgewachsen … man könnte sagen wir, da waren (zwei) Grenzen (dazwischen).

Es gibt viele Juwelen im Nachlass von Marten Toonder. Aufgrund des Themas für den neuen Vergnügungspark in Groenlo schenke ich Herrn Bommel besondere Aufmerksamkeit. Bommel und Tom Puss, aber auch andere (frühe) Skizzen sind sehr interessant.

Die Vielfalt der Stile und Themen in Toonders ‚Diebesbüchern (erhaltene Ausschnitte, Inspiration und andere Dinge) ist beeindruckend.

In den frühen 50er Jahren hat sich Toonder offenbar selbst übertroffen. Ziellos skizzierend… kehrte Sheherazade immer wieder in seinen Zeichnungen zurück: eine tägliche Geschichtenerzählerin, wie er selbst einer war.

Und wie oft sieht man, dass Partner so tief mit der Arbeit des anderen verbunden sind? Fientje, Phiny Dick, war erfolgreich mit ihren Kinderbüchern, auch sie zeichnete und ließ Marten Toonder teilweise illustrieren. Sie inspirierten sich gegenseitig, gaben sich gegenseitig Feedback, arbeiteten zusammen (von Zeit zu Zeit). Und manchmal auch einfach nicht.

Und was mich auf meine Weise berührt: Es gibt eine Olli-Fant-Geschichte von ihr 😀

Ich habe nicht versucht, Toonders Geheimnis vollständig zu enträtseln. Hier. Jetzt. Dafür ist er ein bisschen zu viel ein “Seitensprung” für mein Buch. Tut mir leid!

Tom Puss

Was mich überraschte war, dass die Comics um Tom Puss 1941 begannen. Mitten im Krieg. Sagt wahrscheinlich mehr über mich als alles andere. Die Tatsache, dass die Geschichten zwischen 1944 und 1947 aufhörten, entspricht eher meiner Weltvorstellung (beginnend mit der Übernahme der Zeitung durch die SS …)

Die Geschichten waren ein sofortiger Erfolg. Die Handlung folgte der Figur Thijs IJs, einem Eisbären, ein Neffe von Bruintje Beer. Viele wissen das wahrscheinlich schon? 

Es öffnete mir buchstäblich die Augen für die Comicwelt! Wie förmlich eine Produktionslinie entsteht, wenn es darum geht jedes Mal wieder einen neuen Comic mit einer bestimmten Figur zu erstellen, vom Entwurf, über Basisskizzen hin zu einem sehr detaillierten, in Produktionsschritten unterteilten Prozess, an dem viele kreative Mitarbeitern beteiligt sind.

Herr Bommel

Toonder selbst gab an, dass ein Großteil von ihm in Bommel steckt, obwohl er nicht genau wusste, was. Ein gestandener Gentleman, voller Überlegungen, Entscheidungen, Standpunkte. Diese intensive Verbindung kann auch der Grund dafür sein, dass – trotz der Tatsache, dass viele andere Mitarbeitern an den Arbeiten beteiligt waren – Bommels Gesicht fast immer von Toonder selbst gezeichnet wurde. Bommel ist vielleicht eine der wenigen Zeichentrickfiguren, die ein Alter haben, älter werden und sich mit der Welt verändern.

Tom Poes lernte zusammen mit Herrn Bommel ziemlich schnell sich “zu bewegen” … Animationen und Zeichentrickfilme erweckten Toonders Geschichten noch mehr zum Leben. Ein wirklich abendfüllender Film wurde jedoch erst in den frühen 80ern gedreht. “Wenn Sie wissen, was ich meine.“